Heiraten in Spanien

Heiraten in Spanien

Viele möchten sich in dieser traumhaften Umgebung das Ja Wort geben. Doch bevor der Traum wahr werden kann, sind erst einmal viele Behördengänge angesagt.
Touristen können in Spanien nämlich nicht einfach heiraten, es muss wenigstens einer der beiden eine gültige Aufenthaltsgenehmigung nebst Einschreibung im Rathaus (Empadrionamiento) besitzen.
Zunächst einmal spricht man auf dem Standesamt ( Registro CIVIL) vor. Von dort bekommt man eine Liste in welcher alle notwendigen Unterlagen stehen, die man zur Eheschließung benötigt.
In Spanien gibt es sowohl die standesamtliche als auch die kirchliche Trauung. Die kirchliche Trauung wird jedoch erst durch anschließende Eintragung beim zuständigen spanischen
Standesamt rechtsgültig. Nachfolgend die wichtigsten Dokumente, welche gefordert werden können. Doch Achtung, die letzte Entscheidung trägt immer noch der Standesbeamte, und deswegen ist es unumgänglich sich dort vorher eine Liste mit den notwendigen Dokumenten geben zu lassen, dass kann z.B. von Standesamt zu Standesamt variieren.

Unterlagen, die in der Regel für eine standesamtliche Eheschließung in Spanien benötigt werden:

1.) Deutscher Reisepass: Original und beglaubigte Fotokopie der ersten vier Seiten

2.) aktuelle internationale Geburtsurkunde, ausgestellt nach dem von Spanien und Deutschland
unterzeichneten Wiener Abkommen vom 08.09.1976. Sollte der Standesbeamte auf der
Vorlage einer ausführlichen Geburtsurkunde bestehen, muss diese mit der Hager Apostille
versehen (bitte dem Standesamt direkt bei Urkundenanforderung mitteilen) und
beglaubigter Übersetzung vorgelegt werden.
3.) Nachweis über den Wohnsitz der letzten zwei Jahre
Certificado de empadronamiento und/oder Meldebescheinigung, ausgestellt vom deutschen
Einwohnermeldeamt des derzeitigen oder letzten deutschen Wohnortes, ggf. mit
beglaubigter Übersetzung.
4.) Ehefähigkeitszeugnis
Das Ehefähigkeitszeugnis ist beim Standesbeamten des jetzigen oder des letzten
Wohnsitzes in Deutschland zu beantragen (siehe hierzu Merkblatt „Ehefähigkeitszeugnis“).

Quelle: deutsche Botschaft, Madrid

Ich freue mich über jedes Kommentar